FANDOM


Wikipedialogo
Eraicon-BenutzerEraicon-RevolutionEraicon-Templars
Joseph von Bolza
Joseph von Bolza
Biografische Informationen

Geburtsdatum:

1. August 1719
Wien, Österreich

Todesdatum:

15. August 1782 (Alter 63)
Dresden, Kurfürstentum Sachsen

Politische Informationen

Zugehörigkeit:

Templer

Fanfiktion Informationen

Erscheint in:

Assassins Creed: Revolution

[Source]

Joseph von Bolza (1719 – 1782) war war ein kursächsischer Finanzmann und Hofbankier, böhmischer Textilunternehmer und Mitglied des Templer-Ordens des Heiligen Römischen Reiches.

Biografie

Bolza wurde 1719 als Sohnes Finanzmannes geboren, dessen Bankhaus er 1738 übernahm und leitete. 1741 ging er mit zusammen nach Dresden, um am kurfürstlichen Hof bei der Finanzierung und Realisierung der Projekte des Premierministers zu arbeiten. In dieser Zeit wurde er in den Kreis der Templer ausgenommen. Während des Siebenjährigen Krieges versorgte er für den Templer-Orden die königlichen Höfe von Warschau und Kursachsen mit Geldanleihen, um den Krieg weiterzuführen.

Nach seiner Heirat mit Johanna von Martinitz errichtete er in Böhmen eine der ersten Textilmanufakturenfür die Verarbeitung von Kattun, später folgten eine Färberei und Kattundruckerei. Bolzas Betriebe versorgten einen Großteil der Templeraktivitäten mit dem nötigen Kapitel. Um seine Stellung im Gewerbe zu schwächen, stoppten die Assassinen 1764 seine bisheriger Zulieferer für Garn, wodurch die Färberei und Druckerei wirtschaftlich nicht betrieben werden konnten.

1778 sorgten die Assassinen im Zuge des Bayerischen Erbfolgekrieges dafür, dass ausländische Arbeiter Böhmen verlassen mussten und seine Werke wurden dadurch stillgelegt wurden. 1782 reiste Bolza nach Dresden, um die Königin Maria Theresia um Zollermäßigung für ausländische Kattune oder ein Darlehen zum Einkauf von Druckleinwanden für die Wiederaufnahme seiner Betriebe zu bitten. Um zu verhindern, dass die Templer durch ihnen zu neuen Geldquellen kommen, arbeiteten die Assassinen des Heiligen Römischen Reiches mit der Französischen Bruderschaft zusammen.

Am 15. August 1782 besuchte Bolza ein Stück der Semperoper, wo François Aigle und Patrice Église ihm auflauerten. François gelang es Bolza in der Menschenmenge vor der Oper zu verwunden, zögerte jedoch beim tödlichen Stoß, was Bolza die Gelegenheit für einen letzten verzweifelten Angriff. Es gelang Église François zu retten und Bolza erlag daraufhin seinen Verletzungen.